Die Kanzlei

Seit 2000 praktiziere ich als selbstständige Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei in Regensburg


Durch konsequente Spezialisierung biete ich Rechtsberatung auf höchstem Niveau. Mir ist es wichtig, in der gerichtlichen wie auch in der außergerichtlichen Vertretung zeitnahe Antworten und konkrete Handlungsempfehlungen zu geben.

Persönlich - Kompetent - Effizient.


Meine Schwerpunkte sind Erbrecht und Arbeitsrecht.

In beiden Bereichen stehe ich meiner Mandantschaft als Partnerin und Beraterin zur Seite.

Erbrecht


Beratung und Vertretung in der Nachfolgeplanung und Entwicklung von Nachfolgekonzepten - bei Patienten-, Betreuungs- und Vorsorgevollmachten – beim Gestalten und Verfassen von Testamenten und Verträgen der vorweggenommenen Erbfolge – Durchführung von Testamentsvollstreckungen und Erbauseinandersetzung- Erstellung von Erbschaftssteuererklärungen - u.a.

Arbeitsrecht


Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen - Durchführung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen - Änderung von Arbeitsbedingungen - Kündigungsschutzverfahren - Aushandeln von Abfindungen - u.a.

News

Arbeitsrecht

Was regelt das Arbeitsrecht?

Im Wesentlichen befasst sich das Arbeitsrecht mit dem einzelnen Arbeitsverhältnis, welches sich aus dem Arbeitsvertrag ergibt, den ein Arbeitnehmer mit seinem Arbeitgeber geschlossen hat. Es regelt die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien und erfasst u.a. das Urlaubsrecht, den allgemeinen und besonderen Kündigungsschutz, Vergütungsansprüche, Leistungsansprüche etc.

Ebenso regelt das Arbeitsrecht das Tarifvertragsrecht und das Betriebsverfassungsrecht mit seinen Beteiligungsrechten des Betriebsrates (Kollektivarbeitsrecht). Das Tarifvertragsrecht klärt das Verhältnis zwischen Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberverband und den Gewerkschaften. Das Betriebsverfassungsrecht befasst sich mit dem Verhältnis zwischen dem Arbeitgeber und der Belegschaft insbesondere dem Betriebsrat.

Die Tätigkeit auf diesem Rechtsgebiet ist nicht an die Vertretung einer bestimmten Seite gebunden. Sie umfasst die Beratung und Vertretung bei Abschluss, Änderung, Kündigung und Aufhebung von Arbeitsverträgen, Kündigungsschutzprozessen, Urlaubsstreitigkeiten, Lohn- und Gehaltsforderungen, Arbeitszeugnissen, betrieblichen Streitigkeiten und Problemen (Betriebsratswahl, Sozialplan, betriebliche Mitbestimmung etc.) sowie zahlreichen anderen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten.

Erbrecht

Erbrecht - Was regelt das Erbrecht?

Rechtzeitig an die Vermögensnachfolge denken!

Das Erbrecht regelt die Vermögensnachfolge im Todesfall. Wie die Vererbung des eigenen Vermögens erfolgen soll, ist ein Thema, über das nicht gerne gesprochen wird. Trotzdem sollte man rechtzeitig überlegen, ob und vor allem in welcher Form Bestimmungen über das Vermögen im Falle des Todes getroffen werden sollen. Hierbei sollte man sich nicht zwingend darauf verlassen, was das Gesetz, insbesondere das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) vorgibt, denn nicht immer entspricht die Vorstellung "Das Gesetz wird es schon regeln!?" auch den Vorstellungen des Versterbenden.

Jeder Mensch wird beerbt! Wie die Erbfolge geregelt ist, bestimmt zunächst das Gesetz (sog. gesetzliche Erbfolge), soweit der Verstorbene (sog. Erblasser) dies nicht selbst getan hat.

Die gesetzliche Erbfolge kann jedoch Auswirkungen haben, die der Erblasser gar nicht wünscht. Aus diesem Grunde sollte man sich zu Lebzeiten damit auseinandersetzen, ob die Regelungen des Gesetzes tatsächlich den eigenen Vorstellungen der Weitergabe des Vermögens entsprechen oder die Gewichtung doch anders ausfallen soll.

Die Rechte und Pflichten als Erben kennen.

Neben der Regelung über die Erbfolge spielt es im Erbrecht selbstverständlich auch eine Rolle, welche Position der Erbe einnimmt.

Worauf ist bei der Annahme des Erbes zu achten?

Muss oder möchte man das Erbe überhaupt annehmen?

Wie kann der Erbe über das Vermögen (Nachlass) verfügen?

Kann man sich vor Überschuldung schützen? etc.

Die Frage, wie man sich als Erbe richtig verhält, ist genauso wichtig wie eine vernünftige Reglung über den eigenen Nachlass.

Nicht unberücksichtigt bleiben soll natürlich auch die Problematik derjenigen, die zwar nach der gesetzlichen Erbfolge berücksichtigt sind, aber im Falle einer eigenen Regelung des Erblassers (sog. letztwillige Verfügung) nicht, oder nur beschränkt bedacht sind.
Der sogenannte Pflichtteil, bzw. das Pflichtteilsrecht, ist insbesondere dort relevant, wo der Erblasser gerade seine näheren Verwandten übergangen hat. Das Gesetz stellt hier die Abkömmlinge, Ehepartner und ggf. die Eltern des Erblassers auf eine gesonderte Stufe.

Kontakt

Unsere Kanzleiadresse, Öffnungszeiten und Kontaktdaten

 

Kanzleianschrift

Rechtsanwältin Annette K. Potthoff

 

Fachanwältin für Erbrecht

Rechtsanwältin für Arbeitsrecht

Absolventin des Lehrgangs Zertifizierte Testamentsvollstreckerin (AGT)

 

Obere Bachgasse 20

93047 Regensburg

 

Telefon: 0941 - 20 82 11 - 0

Telefax: 0941 - 20 82 11 - 1

 E-Mail: info@kanzlei-potthoff.de

 

Unsere Öffnungszeiten:

Sie erreichen uns telefonisch Montags bis Donnerstags zwischen 09:00 und 18:00 Uhr. 

Freitags von 09:00 bis 14:00 Uhr. 

 

Termine nach Vereinbarung.

Formular

  1. Anrede*
  2. Ihre Angaben werden elektronisch gespeichert und ausschließlich für die in diesem Formular genannte Kontaktaufnahme verwandt. Sie werden keinem Dritten zugänglich gemacht. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum. Für Ihr Einverständnis danken wir Ihnen!
  3. Einverständniserklärung*







Rechtsanwältin Annette K. Potthoff
Fachanwältin für Erbrecht
Rechtsanwältin für Arbeitsrecht
Absolventin des Lehrgangs Zertifizierte Testamentsvollstreckerin (AGT)

Obere Bachgasse 20
93047 Regensburg
Telefon: 0941 - 20 82 11 - 0
Telefax: 0941 - 20 82 11 - 1
E-Mail: info@kanzlei-potthoff.de